Der gute Zweck!

von: Ansporner-Team - 13.06.2016
Spenden, Ticker

Ansporner: Einsätze für die gute Sache!

symbolisch wird eine Blume überreicht

Wie knapp es auch immer war:

Habt ihr das Ziel bei eurem Vorhaben verpasst, wird euer Einsatz eingezogen und gespendet. Damit der jeweilige Betrag an die richtige Stelle fließt, steht Ansporner in engem Kontakt mit verschiedenen Hilfsorganisationen.* Ihr könnt dabei stets mitentscheiden, welche Projekte unterstützt werden sollen.

 

Heute möchte ich euch diejenigen drei Hilfsprojekte vorstellen, die wir für dieses Quartal ausgewählt haben und für die ihr eure Stimme abgeben könnt, wenn ihr ein Vorhaben mit Geldeinsatz angelegt habt:**

 

"Kisiko – Kinder sind kompetent"

Das Projekt "Kisiko – Kinder sind kompetent" gibt Kindern suchtkranker Eltern die Chance, wieder Kind sein zu dürfen, sich unter Gleichaltrigen selbst neu zu entdecken und hilft mit, sie fit und stark für die Zukunft zu machen. Das Projekt ist ein Unterstützungsangebot des Caritasverbandes Mannheim e. V.

 

Kinder suchtkranker Eltern sind besonders gefährdet, später einmal selbst süchtig zu werden. Daher ist es für sie sehr wichtig, kreativen Zugang zu inneren Konflikten und Gefühlen zu finden und neue Möglichkeiten zu entdecken, diese auszudrücken. Das Caritas-Projekt "Kisiko" bietet neben Beratung, Gruppenarbeit, Einzelbegleitung, Elternarbeit und Familienseminaren den betroffenen Kindern vor allem auch die Möglichkeit der aktiven Gestaltung ihrer Nachmittags- und Ferienfreizeit.

 

Bei wöchentlichen Treffen erleben sie Akzeptanz und Zuverlässigkeit, haben Spaß beim Basteln und Toben. Auch geht "Kisiko" mit den Kindern auf Reisen, so zum Beispiel an die Ostsee. Kinder suchtkranker Eltern können die Fähigkeit und die Kraft entwickeln, ihre Probleme zu bewältigen – wenn ihnen geholfen wird.

 

Hier geht's zum Projekt:www.ansporner.de/abstimmen/ergebnisse/2016/4-quartal./caritasverband_mannheim_ev

Weitere Infos findet ihr unter:www.caritas-mannheim.de/hilfe-und-beratung/menschen-in-notlagen/suchtberatung/kisiko-angebot-fuer-kinder-suchtkranker-eltern/kisiko-angebot-fuer-kinder-suchtkranker-eltern

 

"Hilfe für Familien im Kriegsgebiet"

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) engagiert sich für die Kriegsbetroffenen in Syrien. Innerhalb Syriens mussten 7 Millionen Menschen ihre Städte und Dörfer verlassen, 400.000 von ihnen leben in belagerten Orten, abgeschnitten von humanitärer Hilfe.

 

Statt mit Brot, Reis oder Gemüse, bereiten viele ihre Speisen mit dem zu, was sie in der Natur finden, oft nur Gras und Blätter. Lebensmittel wurden in den letzten Jahren unerschwinglich, die Wasserversorgung wurde vielerorts zerstört. Zusätzlich verhindern die Kämpfe jegliche Hilfe und Unterstützung von außen.

 

Das Projekt der UNO-Flüchtlingshilfe e. V. ermöglicht unter anderem die Lieferung von Lebensmitteln, Kochgeschirr, Hygienesets, Plastikplanen, Matratzen, Decken und Winterkleidung. Neben der Grundversorgung soll medizinische Versorgung gewährleistet werden, um der Ausbreitung von Durchfallerkrankungen entgegenzuwirken. Zudem sollen mit den Spenden etwaige Bildungsmöglichkeiten und Ausbildungen der sich im Exil befindenden Bevölkerung ermöglicht werden.

 

Hier geht's zum Projekt:www.ansporner.de/abstimmen/ergebnisse/2016/4-quartal./uno_fluechtlingshilfe_ev

Weitere Infos findet ihr unter:www.uno-fluechtlingshilfe.de/spenden/online-spenden/nothilfe-syrien.html

 

"Wildnis in Deutschland fördern"

Die Deutsche Umwelthilfe e. V. setzt sich dafür ein, dass der Natur mit ihrer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt wieder Räume geschaffen werden, sich zu erholen, auszubreiten und ungestört entwickeln zu können. Hierfür wurde das "Projekt zur Förderung der Wildnis in Deutschland" auf den Weg  gebracht, das sich dem Schutz und Erhalt bedrohter Natur verschrieben hat:

 

Da wäre zum Beispiel das Stettiner Haff bei Hiddensee mit seinen einzigartigen Buchenwäldern an Steilküsten, riesigen Flussdeltas, Auwäldern, ausgedehnten Mooren, trockenen Heidelandschaften und großflächigen Wäldern. Oder die Förderung der Wildnis in sogenannten Bergbaufolgelandschaften, in denen mit Hilfe der Deutschen Umwelthilfe e. V. neuer Lebensraum für störungsempfindliche Arten wie den Wolf geschaffen wird.

 

Bei allem geht es darum, eine Lebensraumvielfalt, die in Mitteleuropa kaum noch anzutreffen ist, zu schützen und zu fördern. Besonders seltene und bedrohte Arten, wie der Fischotter oder der Schreiadler, erhalten damit die Chance, sich ihre Nischen zurück zu erobern. Das Engagement der Deutschen Umwelthilfe e. V. im Artenschutz erstreckt sich hierbei auf die unterschiedlichsten Arten wilder Naturlandschaften, genau wie auf urbane Grünstrukturen.

 

Hier geht's zum Projekt:www.ansporner.de/abstimmen/ergebnisse/2016/4-quartal./deutsche_umwelthilfe_ev

Weitere Infos findet ihr unter:www.wildnisindeutschland.de

 

Losgelegt!

Ich bin überzeugt: Für diese drei tollen Projekte lohnt sich wirklich jeder Cent! Alle sind hilfreich und wichtig, um unsere Welt ein kleines Bisschen besser zu machen. Zeigt deshalb ordentlich Einsatz, wenn ihr eure Vorhaben anlegt! :-)

 

An dieser Stelle möchten wir den ausgewählten Hilfsorganisationen noch einmal für die Unterstützung von Ansporner mit Text- und Bildmaterial Danke sagen.

 

Und jetzt los! Auf zur Abstimmung!

 

Ihr habt Fragen zu Spenden, zur Auswahl der Hilfsprojekte oder zu den Hilfsorganisationen? Dann schreibt mir, ich freue mich über jede Nachricht: service@ansporner.de

 

Euer Ansporner-Team

 

PS: Habt ihr eigene Vorschläge für mögliche Spenden-Projekte? Dann schreibt es in die Kommentare, ich bin gespannt!


* Wir wählen nur diejenigen Hilfsorganisationen aus, die mit dem Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) zertifiziert sind. Das DZI Spenden-Siegel wird nach sorgfältiger staatlicher Prüfung ausschließlich denjenigen Hilfsorganisationen verliehen, die seriös, transparent und vertrauenswürdig wirtschaften und demnach das Kriterium der Gemeinnützigkeit erfüllen.

 

** Ein Nutzer, eine Stimme. Zur Abstimmung stehen immer mindestens drei Projekte. Die Spendenbeträge werden am Ende des Quartals, nach Auszählung aller Nutzerstimmen, auf die gemeinnützigen Projekte, entsprechend ihres Anteils am Abstimmungsergebnis, verteilt. Stimmberechtigt sind alle Nutzer, die ein laufendes Vorhaben mit Geldeinsatz haben.

Teilen auf:
RSS