Feedback

Tollwutbekämpfung in Kenia-Projekt

Vorraussichtliche Lesezeit: 2 min
Bisher 220x gelesen

logo tieraerzte ohne grenzen gross

Tierärzte ohne Grenzen e. V.

Tierärzte ohne Grenzen e. V. unterstützt Menschen in Entwicklungsländern, deren Lebensgrundlage von der Landwirtschaft abhängt. Die Projekte der Organisation tragen dazu bei, dass diese Menschen die natürlichen Ressourcen ihres Lebensraumes nachhaltig nutzen und Konflikte gewaltfrei lösen können, um sich so eine stabile Existenz zu sichern.

Projekt “Tollwutbekämpfung in Kenia”

Hund wird gegen Tollwut geimpftJährlich sterben circa 2.000 Menschen in Kenia an Tollwut, weil die Gefahr nicht rechtzeitig erkannt wurde oder keine Behandlung erreichbar war.

Dabei sind die Kosten der Post-Expositionsprophylaxe der Menschen weit größer als die Ausgaben für eine wirksame Schutzimpfung der Hunde. Kenia hat sich die Kontrolle der Tollwut auf seine Fahnen geschrieben: Eigentlich bereits bis 2013 sollte die Tollwut ausgerottet sein, was aber bis heute nicht vollständig gelungen ist.

Wie deine Spende hilft

In Zusammenarbeit mit “Talek Veterinary Service”, einem privaten Veterinär und seinen zahlreichen Helfern, unterstützt Tierärzte ohne Grenzen e. V. die Aktion durch Massenschutzimpfungen in den Distrikten Narok South, Narok North sowie Kajiado (Gebiete der Massai). Im Fokus stehen dabei die Hütehunde der Massai und die Hunde in den städtischen Ansiedlungen.

Welpe wird geimpft gegen TollwutDadurch ist es gelungen, ein großes Gebiet tollwutfrei zu halten. So konnten nach Auskunft der Krankenhäuser und Gesundheitszentren bereits heute viele Menschenleben gerettet werden. Dennoch: Tollwütige Hunde legen bis zu 50 km pro Tag zurück und dringen immer wieder in ungeimpfte Bezirke ein. Deshalb muss die Aktion fortgesetzt werden, um auch zukünftig viele Menschen vor der gefährlichen Infektion zu retten.

Bitte unterstütze Tierärzte ohne Grenzen e. V. und gib dem Projekt “Tollwutbekämpfung in Kenia” deine Stimme!

Weitere Infos direkt zum Projekt findest du auf: https://www.togev.de/projekte/kenia-narok-county.html