Feedback

Enna

Mitglied seit 15.12.2016 | 207 Mal aufgerufen | 2 Vorhaben |
online
offline
"Große Dinge beginnen oft sehr klein"

Enna's Vorhaben

Es ist immer eine Freude, wenn wir Zeit finden und unsere Erlebnisse und Gedanken austauschen. Bevor das in unserem Dialekt passiert, möchte ich anregen, so ca. 20 Minuten entweder in einem englischem Buch zu lesen oder Englisch zu sprechen.
Ich freue mich auf ein erstes Treffen!
18 Wochen
Laufzeit
einmalig
Regelmäßigkeit
20 Euro
Einsatz
Tänzerin
Referee
Woche 10 von 18
16.10.2017 - 22.10.2017
Start 14.08.2017
Ende 17.12.2017
Bericht fällig am 18.12.2017

Logbuch zu

Freundinnentreff auf Englisch
Enna 27.09.2017 11:10
Unsere Treffs haben immer recht große Abstände. Aber es war, wie immer, sehr schön. Zuerts gemeinsames "wandern" und anschließend ging es mit der Geschichte auf Englisch weiter. Danke für`s Zuhören, liebe Tänzerin!
Kommentieren
Teilen auf:
Enna 19.08.2017 17:10
Große Freude auf unser gemeinsames Treffen! Wie immer hatten wir uns vorgenommen etwas zu tun; Yoga zuerst und etwas später dann zum Klavierkonzert. Kurz vorm Losgehen fiel mir mein Vorhaben ein! Vorbereitet war ich aber schon.
Zwischen Yoga und Konzert gab es dann einen ersten Teil aus einer Geschichte in Englisch. Ich habe gelesen und meine Freundin hat es übersetzt. Zeit zum Quasseln war trotzdem genügend. Mir hat es auf alle Fälle gut gefallen!
Kommentieren
Teilen auf:
Aufschieben - Verzetteln - kein Problem! Darin liegt mein Talent! Was bleibt sind innere Unruhe und ein strukturloser Tagesablauf.
Gute Vorbilder gibt es genug; mein Mann, meine Freundin. Erst mal ist es mir nur wichtig, mir einen Plan zu erstellen. Auch wenn ich davon nicht alles erreichen werde, schon das zu tun, wird mir Halt geben.
8 Wochen
Laufzeit
wöchentlich
Regelmäßigkeit
5 Euro
Einsatz / Woche

8

erfolgreiche
Wochen

0

nicht erfolgreiche
Wochen
Tänzerin
Referee
Start 02.01.2017
Ende 26.02.2017
Vorhaben beendet

Logbuch zu

Wochenplan erstellen
Timo 13.07.2017 07:59
Und, hast du dein Vorhaben weitergeführt? Was machen die Kategorien "Ideen" und "Träume"? :-)
Kommentieren
Teilen auf:
Timo 20.03.2017 06:54
Finde dieses Vorhaben wichtig! Wirst du es dir wieder vornehmen?
Kommentieren
Teilen auf:
Enna 23.03.2017 09:54
Ich schreibe weiter die anfallenden Aufgaben und NEU - meine Ideen auf. Einteilung in wichtig, weniger wichtig, aufschiebbar, Traum...sind geblieben.
Kommentieren
Teilen auf:
Timo 26.03.2017 06:05
zu „Enna”
...cool! Vor allem die Kategorie "Traum" finde ich interessant!
Kommentieren
Teilen auf:
Enna 28.02.2017 11:14
Vielen Dank an meine Referee - Tänzerin!
Kommentieren
Teilen auf:
Tänzerin 27.02.2017 17:41
Das ist eine gute Idee: sich nicht zu viel vorzunehmen! Es macht auch zufriedener, wenn man seine Ziele größtenteils schafft.
Kommentieren
Teilen auf:
Enna 25.02.2017 16:29
Die vorerst letzte Gedankenliste ist erstellt. Wenn ich dieses Vorhaben noch einmal anlegen sollte, möchte ich mir Tagesziele stecken. Ich "schleppe" noch zuviel mit in die anderen Wochen. Klare Gliederung, mehr Struktur, weniger vornehmen.
Kommentieren
Teilen auf:
Tänzerin 13.02.2017 16:53
Ich wünsche dir, dass dir alles glückt und du dich erholst!!!
Kommentieren
Teilen auf:
Enna 10.02.2017 18:27
Liebe Tänzerin,
für die nächsten 2 Wochen habe ich mir hauptsächlich entspannende Dinge vorgenommen. Viel Sport, Luft tanken und im Haushalt "klar Schiff" machen. Jaaa - ich habe frei!
Kommentieren
Teilen auf:
Timo 30.01.2017 10:10
Willst du mal verraten, wie dein Wochenplan aussieht? Interessiert mich, vielleicht kann ich mir Anregung für meine eigene Planung holen. Und Not-to-do-Liste hört sich gut an! :)
Kommentieren
Teilen auf:
Enna 05.02.2017 16:55
Mein Wochenplan ist nicht wirklich ein Plan - es stehen viele Gedanken und Vorhaben darauf - unterteilt in 3 Kategorien;
wichtig - kurzfristig
wichtig - muss gedanklich mitgeführt werden (darf ich nicht aus den Augen verlieren)
unwichtig, langfristig - aufschiebbar
Erst mal ist vieles notiert. Aus diesem Gedankenchaos ergeben sich dann die Aufgaben für die einzelnen Tage.
So ist gerade mein Stand. Sicher noch ausbaufähig, wobei ich da für mich selbst dahinterkommen möchte.
Kommentieren
Teilen auf:
Timo 06.02.2017 09:42
zu „Enna”
Die Einteilung in "kurzfristig wichtig", "wichtig" und "unwichtig" bzw. "aufschiebbar" gefällt mir sehr! Momentan schreibe ich nämlich alles noch in eine große Liste, ohne Vorsortierung. Jeden Tag lese ich dann die komplette Liste und bastele daraus meine Tagesziele. Mit der wichtig/auffschiebar-Vorsortierung würde ich mir etwas Arbeit sparen... Eigentlich sind das ganz normale Dinge, aber es ist eben etwas anderes, diese wirklich in den Alltag zu integrieren bzw. ein einfaches, praktikables System zu finden (Stichwort: Routine), was sich dauerhaft aufrechterhalten lässt. Theoretisch weiß man immer, wie es funktionieren kann, aber praktisch... Naja... ;)
Kommentieren
Teilen auf:
Tänzerin 23.01.2017 17:22
Bald sehen wir uns, da können wir auch mal über deine erfolgreichen Dinge reden, die du geplant und umgesetzt hast. Und ich kann dich dann loben!
Kommentieren
Teilen auf:
Enna 23.01.2017 13:10
Die neuen Ideen und wichtigen Dinge sind wieder auf`s Papier gebracht.
Es ist ein Anfang, mich besser zu konzentrieren.
Kommentieren
Teilen auf:
Tänzerin 10.01.2017 17:11
Ich finde einen Aufgabenzettel wunderbar! Wenn man dann einen Punkt erledigt hat und einen Haken setzen kann ist das sehr erfreulich! Machst du das auch?
Kommentieren
Teilen auf:
Enna 11.01.2017 09:31
So viele Tänzerinnen! Ja, das mit dem Häckchen nach Erledigung tut gut. Manchmal denke ich, ich müsste mir eher eine Not to do Liste erstellen.
ABER; auf meinem Papier stehen meine Gedanken und Ideen. Und es gibt eine gewisse Reihenfolge. Und dann gibt es ja immer den Alltag, welcher regelmäßig alles durcheinander bringt...Mit deiner Sachlichkeit und Ruhe, bist du ein Vorbild!
Kommentieren
Teilen auf:
Enna 09.01.2017 20:31
Es tat einfach nur gut, mich zu konzentrieren und anfallende Aufgaben zu sammeln.
Kommentieren
Teilen auf:
Enna 02.01.2017 14:57
Nach viel zu langem Sinnlosgrübeln - der erste Plan ist schriftlich fixiert.
Kommentieren
Teilen auf:
Enna 18.12.2016 13:51
Eine Tänzerin als Referee zu haben - wenn das kein Ansporn ist. Danke, freut mich sehr!
Kommentieren
Teilen auf: