Feedback

Franziska

Mitglied seit 19.02.2017 | 295 Mal aufgerufen | 1 Vorhaben |
online
offline
"Am Ende ist alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende."

Franziska's Vorhaben

Inspiriert von Erik entsorge ich ab heute jede Woche mindestens 2 Dinge, die in unserer Wohnung überflüssig sind. Wenn ich das hinbekomme, wird euch mein Mann auf ewig dankbar sein :)
20 Wochen
Laufzeit
wöchentlich
Regelmäßigkeit
10 Euro
Einsatz / Woche

18

erfolgreiche
Wochen

2

nicht erfolgreiche
Wochen
Erik
Referee
Start 20.02.2017
Ende 09.07.2017
Vorhaben beendet

Logbuch zu

Überflüssigen Kram ausmisten
Franziska 17.07.2017 15:49
Jetzt habe ich mich gerade gewundert, warum die Erinnerungsmail, dass ich meinen Bericht abgeben soll, nicht kam. Dabei sind die 20 Wochen schon um :D
Ich habe trotzdem wieder was aussortiert. Mal sehen, ob ich das beibehalten kann.
Lieber Erik, vielen Dank für deine Unterstützung!
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 18.07.2017 20:14
Wow!!! Na eben!!! Ich habe immer nur die große grüne 18 oben gesehen und dabei auch gedacht, dass es noch zwei Wochen sind.
Franziska, ich gratuliere Dir zu Deinem absolvierten Vorhaben. Danke, dass ich Dich begleiten durfte. ;)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 11.07.2017 14:18
Ich habe in den Ecken gekruscht - rausgeflogen sind letzte Woche eine alte wacklige Staffelei und ein Bettgitter. Die Staffelei steht noch in der Garage bei den Sachen, die zum Sperrmüll müssen, das Bettgitter bekommt eine Freundin mit Baby.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 12.07.2017 10:48
Freut mich sehr! Ich denke manchmal, ob Du nicht langsam den Elan verlierst. Aber es läuft gut bei Dir. Endspurt jetzt: noch drei Wochen! :)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 13.07.2017 17:31
zu „Erik”
Oh doch, ich verliere den Elan immer wieder mal. Aber weil ich das wusste, hatte ich mich hier angemeldet (Ich bin trotzdem froh, dass die 20 Wochen bald vorbei sind! Beim nächsten Vorhaben nehme ich eine kürzere Zeitspanne :) )
Danke für´s Anfeuern! Das hilft auch :)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 03.07.2017 21:05
Nachdem es inzwischen doch gar nicht mehr schwer ist, auch Bücher auszumisten, habe ich diese Woche an meine Freundinnen Romane verschenkt, die ich zwar sehr mochte, aber sowieso nicht nochmal lesen werde.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 03.07.2017 22:07
Weiter so!
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 27.06.2017 14:56
Das ist noch von letzter Woche: wieder 3 Bücher weniger, die jetzt in der Schulbücherei wohnen.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 28.06.2017 11:08
Sehr gut :)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 27.06.2017 14:52
Und, wie läuft es?
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 27.06.2017 14:51
Ich habe einen neuen, richtig tollen Second Hand Laden in der Stadt entdeckt und dort ein paar Klamotten hingebracht.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 28.06.2017 11:10
Freut mich! :)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 20.06.2017 15:27
Ich bin noch unterwegs, Foto und Bericht kommen später, auf jeden Fall war es eine weitere erfolgreiche Woche :)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 06.06.2017 10:20
Diese Woche habe ich viel verschenkt, ein Paar Schuhe, Kinderkleidung, 2 Bücher. Fotos habe ich keine gemacht, aber ich bin heute Zuhause, gucke mal, was ich noch aussortieren kann und lade dann später ein Bild hoch.
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 06.06.2017 10:24
Ach und ich gehe ab und zu in die Keramikwerkstatt zum Teller und Tassen bemalen (ein sehr entspannendes Hobby :D ). Davon habe ich auch noch nichts behalten, weil die Dinge in der Regel so schön werden, dass sie einer unserer vielen Besucher haben will und mich solange mit disneywürdigen Augenaufschlägen bezirzt, bis ich auch das neuste Objekt rausrücke. Auf diesem Weg habe ich mal wieder einen Teller "ausgemistet".
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 06.06.2017 10:38
zu „Franziska”
Das ist schön. :)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 31.05.2017 00:04
Oh je, eine nicht erfolgreiche Woche? Was ist passiert? :-O
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 02.06.2017 06:19
Die Technik zeigt mir im Moment, wie abhängig ich bin :/ Wir hatten erst eine Netzstörung im Dorf, in der Stadt in meiner Praxis war die Verbindung extrem langsam und dann haben mein Pc und das Handy gesponnen. Ich konnte mich Mo und Di einfach nicht hier einloggen, sonst ist nichts passiert :) Das war nervig, aber hilft ja nichts.
Ausgemistet habe ich Bücher. Nachdem ich mich wochenlang geweigert habe, an die Bücherregale zu gehen, ist es jetzt doch gar nicht zu schwer, mich von einigen Büchern zu trennen :) Das mache ich nicht kistenweise, eher eins nach dem anderen, aber immerhin!
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 05.06.2017 12:02
zu „Franziska”
Das ist ja blöd mit der Netzstörung. :(
Wenn Du jetzt nicht in großen Mengen ausmistest, sondern nur Buch für Buch, ist das trotzdem wichtig. Die Zeit dafür müsstest Du ja doch früher oder später aufbringen. Warum also nicht jetzt.
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 06.06.2017 10:16
zu „Erik”
Ich habe inzwischen sogar Spaß daran gefunden.
Bei manchen Büchern komme ich allerdings zu einem ähnlichen Thema wie bei den Fotos. Ich habe noch einige Bücher aus meiner Kindheit, einige wenige hatte meine Mama als Kind schon, 2 Bücher sind so alt, dass sie noch in altdeutscher Schrift gedruckt sind. Meine Kinder interessieren sich dafür null, die heutigen Kinderbücher sind viel schöner illustriert, aber es ist eben doch ein Stück Geschichte.
Ich bin 83 in Jena geboren und war damit in der DDR noch ein Jahr Pionier. Ich war damals stolz auf mein blaues Halstuch, einfach weil das ein Zeichen war, dass ich jetzt zu den Großen gehöre, hatte aber als 6jährige keine Ahnung von der Bedeutung dieses Systems. 2 Jahre nach der Wende sind wir nach Bayern gezogen. Jetzt als Erwachsene DDR-Kinderbücher oder auch ein altes Schulbuch durchzublättern, macht Geschichte für mich lebendig.
Diese Dinge miste ich nicht aus, auch wenn mein Mann Recht damit hat, wenn er sagt, dass man doch heute alles ganz einfach (und platzsparend :D ) im Internet nachlesen kann.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 06.06.2017 10:41
zu „Franziska”
Die alten Kinderbücher habe ich auch noch. Nehmen aber nicht viel Platz weg.
Solltest Du sie trotzdem weggeben, könntest Du sie notfalls nachkaufen oder in einer Bibliothek finden. Das ist der Unterschied zu Unikaten wie Fotoalben...
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 22.05.2017 20:27
Ich wusste dieses Mal echt nicht, was ich aussortieren soll! Ich bin irgendwann an meinen Fotokisten kleben geblieben und habe ewig lang alte Fotos und Liebesbriefe angesehen und angeschmachtet. Teilweise ziemlich peinlich, aber sehr witzig :)
Aussortiert habe ich davon nichts. Dafür habe ich etwas viel besseres gefunden: Kochbücher!
Wir haben Unmengen davon und ich schaue nie rein. Die werden im Freundeskreis verteilt, die ersten haben sich schon gefreut.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 22.05.2017 21:09
Gut, dass Du das ansprichst: die Bücher sind gut zum Aussortieren. Aber NIEMALS Fotonegative wegschmeißen, nur weil man die schon mal irgendwann entwickelt hat. Alles, was nur Du im Original hast, auch alte Aufzeichnungen Deiner Vorfahren etc. solltest du erstmal aufheben. Auch wenn Du da im Moment nicht reinschaust. Denn für den Fall, dass Deine Kinder sich später mal generell für Menschen und insbesondere für die eigene Familie interessieren, sollten sie die Gelegenheit haben, das zu entdecken, was für Dich oder Deine Eltern vielleicht (noch) nicht interessant war.
Dieses Thema beschäftigt mich nämlich in nächster Zeit auch beruflich, deshalb bin ich da gerade sehr aufmerksam. :)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 02.06.2017 06:27
zu „Erik”
Ja, da sagst du was. Ein wunder Punkt bei mir. Wir hatten ganz viele Familienfotoalben, sogar mit so tollen alten vergilbten Schwarz-Weiß-Fotos von meinen Ururgroßeltern. Und ganz vielen Kinderfotos von meinen Großeltern, meiner Mama und dann von mir und meiner Schwester, akribisch gestaltet und beschriftet von meiner Mama. Als Kind habe ich es geliebt, darin zu blättern :)
Als sich meine Mutter von meinem Vater getrennt hat, hat er die Alben alle vernichtet, um Mama zu ärgern. Dass uns dieses Stück Geschichte jetzt fehlt, empfinde ich immer noch als Verlust, obwohl es die Bilder schon seit 16 Jahren nicht mehr gibt. Umso mehr achte ich darauf, dass ich die Fotos, die ich selber habe, archiviere.
Was hast du denn für ein berufliches Projekt dazu? Das klingt spannend :)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 05.06.2017 12:40
zu „Franziska”
Ohne mich in Details zum Projekt zu verlieren, geht es mir darum, ein Bewusstsein für den Wert ebendieser Fotoalben zu wecken, die Dein Vater vernichtet hat. Nichts erinnert mehr an Deine Ururgroßeltern, außer diese 3 oder 4 Fotos in einem Album. Die sind vielleicht die letzte konkrete Spur ihrer Existenz. Wenn noch Menschen leben würden, die Deine Ururgroßeltern einmal sehr lieb gehabt haben, würden sie diesem Akt der Auslöschung nicht zustimmen. Da es aber keine solchen engen Menschen mehr gibt, die eine persönliche Beziehung zu Deinen Ururgroßeltern haben, müssen wir - die wir keinen persönlichen Bezug zu ihnen haben - diese Funktion übernehmen. Es geht dabei um Achtung und Wertschätzung anderer Menschen und dessen, was sie uns hinterlassen. Auch wenn Dein Vater für sich das Kapitel Familiengeschichte abgehakt hat, hätte er seinen Kindern und Enkeln die Entscheidung selbst überlassen müssen, ob sie sich vielleicht dafür interessieren. Meiner Meinung nach war er sich nicht in vollem Umfang bewusst, was er getan hat. Er hat keine Bücher weggeschmissen, die man nachkaufen kann, er hat die Spur von Existenzen unwiederbringlich ausgelöscht - und sei es nur die Spur der kleinen Franziska als Kleinkind. Da ich grundsätzlich nicht davon ausgehe, dass Menschen schlecht sind, sehe ich als Grund für die Aktion Deines Vaters mangelndes Bewusstsein für den Wert dieser Alben. Und dieses Bewusstsein zu wecken, ist mein Ziel.
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 06.06.2017 10:07
zu „Erik”
Tolles Projekt, wichtiges Ziel! :)
Mein Papa wusste, dass Mama die Alben wichtig waren und wollte ihr in dem Moment einfach weh tun. Ich glaube, er hat sich tatsächlich überhaupt keine Gedanken über die Bedeutung der Fotos gemacht.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 16.05.2017 15:28
Etwas über Halbzeit hier. Ab jetzt wird es schwieriger. Die offensichtlichsten Sachen sind schon alle ausgemistet, jetzt kommt das dran, vor dem man sich lieber drückt. Da wird das Vorhaben erst richtig sinnvoll.
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 17.05.2017 07:25
Tragischerweise hast du soo recht :D
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 18.05.2017 06:54
zu „Franziska”
...was mich natürlich neugierig macht, um welche Dinge es sich dabei handeln könnte... :)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 16.05.2017 14:41
Ich habe Bücher aussortiert, ein bisschen unwillig, aber trotzdem :) Unter anderem hat mein Sohn alle Bände von Gregs Tagebuch rausgerückt.
Ich nehme sie morgen mit in die Schulbücherei, die freuen sich immer über Nachschub :)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 08.05.2017 21:01
Diese Woche habe ich nichts aussortiert. Mein Mann und ich waren beide tagelang krank, sind immer noch nicht richtig fit und froh, dass wir die Woche relativ gut rumbekommen haben. 4 Kids, 2 Jobs (beide selbstständig), 1 Studium - das funktioniert so lange es nach der durchorganisierten Planung läuft ganz gut, in Wochen wie der letzten bin ich froh, wenn wir den Alltag halbwegs hinbekommen. Ich hätte heute bestimmt irgendwas zum Wegschmeißen gefunden, hatte aber einfach keine Lust. Ist auch mal okay und da das Geld für einen guten Zweck ist, tut es auch nicht weh.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 11.05.2017 10:11
Das wäre ja sogar zu entschuldigen gewesen. Aber spenden ist natürlich toll! :)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 02.05.2017 07:43
Vergangene Woche: Puzzle - die vollständigen hat der Kindergarten bekommen, die, bei denen Teile fehlten, habe ich weggeschmissen.
Inzwischen ist es spannend, weil die ganzen großen Sachen, die ich mir lange vorgenommen hatte, ausgemistet sind. Jetzt bin ich Woche für Woche auf der Suche nach Kleinigkeiten. Die Puzzle wegzuschmeißen hat mir echt leid getan, weil man damit ja trotzdem noch Spaß haben kann, auch wenn 3 Teile fehlen. Allerdings lagen die seit Monaten unbeachtet im Regal und werden nicht vermisst, wenn sie weg sind.
Ich hatte das am Anfang schon mal geschrieben.. seit ich diese Aktion begonnen habe, kaufe ich viel weniger, um genau so etwas zu vermeiden.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 02.05.2017 10:48
Ist bei mir auch so. Auch der Aufwand, Sachen wieder loszuwerden, wenn man sie nicht wegschmeißen will, ist einfach zu groß. Besser also nur das Nötigste kaufen.
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 03.05.2017 07:35
zu „Erik”
Definitiv!
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 05.05.2017 06:50
Und es hat ja auch wirklich etwas Befreiendes! Ich jedenfalls fühle mich mit weniger materiellem Ballast einfach unbeschwerter.
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 24.04.2017 16:21
Ich habe Klamotten ausgemistet, dieses Mal meine. Photos stelle ich heute Abend rein. Ein Teil kommt in die regionale Facebook Kleinanzeigen-Gruppe, der Rest ist im Container gelandet.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 24.04.2017 19:07
Sehr gut!
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 18.04.2017 11:56
Diese Woche hatte ich Zeit, aber keine Lust zum großen Aufräumen und Ausmisten. Das Sparschwein und 3 Bücher sind immerhin trotzdem rausgeflogen.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 18.04.2017 12:07
Das...
:_(
...Sparschwein?
seufz
Das arme Tier. :-( Was hast Du mit ihm getan?!
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 19.04.2017 09:02
zu „Erik”
:D Es hatte schon einen Sprung auf der Rückseite, deshalb wollte ich es schon lange aussortieren. Hab´s aber bisher nicht gemacht, weil es ein Geschenk eines Freundes war. Zusammen mit den Büchern ist es am Sonntag erstmal auf der Seite gelandet. Am Montag habe ich die Bücher verschenkt und dem Schwein aus Versehen einen weiteren Sprung verpasst. Jetzt ist es in der Mülltonne begraben..
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 19.04.2017 09:07
zu „Franziska”
Ich hoffe sehr, dass der Freund das hier nicht liest :/
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 19.04.2017 09:34
zu „Franziska”
Hoffentlich findet es da, wo es jetzt ist, ein schönes neues Zuhause.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 01.05.2017 10:32
zu „Erik”
...so schön, wie ein neues Zuhause im Müll eben sein kann... :D
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 11.04.2017 01:01
Und? Darf ich für diese Woche einen Erfolg bestätigen?
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 11.04.2017 20:32
Danke für´s Nachfragen! Ich war drei Tage mit den Kids unterwegs und nicht online (ja, das geht :) )

Da ich kein "Beweisfoto" gemacht habe, muss ich das dir überlassen :) Ich habe angefangen, meinen Bürokram durchzugehen und habe Unmengen Notizen, alte Seminarkonzepte, noch ältere Uniunterlagen und dergleichen weggeschmissen. Viiiiel Altpapier und anderen Müll letzte Woche.
Aus meiner Sicht ist auch in der Woche mein Vorhaben erfolgreich erfüllt, aber Klamotten, Bücher, Spielzeug usw. sind vorzeigbarer ;)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 11.04.2017 20:44
zu „Franziska”
Vielleicht ist das sichtbare Ausrangieren alter Sachen vorzeigbarer, ja. Aber ich weiß, dass sogar das Löschen überflüssiger Notizen im Computer etc. eine sehr befreiende Wirkung haben kann. Letztendlich geht es darum, wieder Ordnung im Leben zu schaffen, nicht nur die Wohnung, sondern auch den Kopf frei zu bekommen.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 04.04.2017 11:20
Woche 7 von 20 und schon so viel losgeworden! Habt Ihr Euch eine Belohnung überlegt, wenn die 20 Wochen Ausmisten geschafft sind?
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 04.04.2017 21:15
Stimmt, erst /schon Woche 7. Ich weiß gar nicht, ob ich am Ende noch was zum Ausmisten finde ^^ Andererseits bin ich echt erschrocken darüber, wie unglaublich viel Zeug wir haben. Das ist irre! Wir haben mehr Kinderbücher als mancher Buchladen.
Das endlich mal in Angriff genommen zu haben, ist Belohnung genug. Das fühlt sich gut an :) Ich bin mir sehr sicher, dass ich das ohne die Seite hier und die wöchentlichen Erinnerungen wieder nicht angefangen, zumindest aber nicht so lange durchgezogen hätte.
Ich überlege schon, welches Vorhaben das nächste ist :)
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 11.04.2017 06:52
zu „Franziska”
...auf jeden Fall ein cooles Feedback, dass dir die Seite hilft! :-) Bin gespannt, was du dir als nächstes einfallen lässt! :-)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 11.04.2017 20:33
zu „Marco”
Ich auch :D
Die Seite hilft definitiv! :)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 03.04.2017 21:52
Diese Woche haben wir Kinderbücher und Spielzeug aussortiert. Auf dem Foto fehlt die Hälfte, der Rest ist schon weg. Die Sachen in der Kiste stehen noch hier, ich muss erst mal gucken, wer das brauchen kann. Dazu komme ich aber erst am Mittwoch. Ansonsten habe ich schweren Herzens meinen Bastelschrank entmüllt und echt viel weggeschmissen. Davon gibt´s kein Foto :D
Nächste Woche sind meine Arbeitsordner dran, also wieder viiiiel Papiermüll..
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 04.04.2017 06:24
Vielleicht können das Spielzeug Kindergärten gut gebrauchen, kann ich mir jedenfalls vorstellen. Ich hatte kurz überlegt, bin aber zu alt dafür... ;)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 04.04.2017 11:18
zu „Marco”
:D
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 04.04.2017 21:16
zu „Marco”
Für Fingerfarbe ist man gar nie niemals zu alt!!! Die kommt auch nur weg, weil ich so viel davon habe ^^
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 05.04.2017 06:15
zu „Franziska”
Nein, stimmt, für Fingerfarbe nicht! :D
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 27.03.2017 14:17
Vorgestern habe ich Bettwäsche und uralte Handtücher aussortiert, die ich zum großen Teil mitgenommen hatte, als ich Zuhause ausgezogen bin (was jetzt doch schon fast 16 Jahre her ist).
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 27.03.2017 19:37
Nur das Foto hast Du vergessen einzustellen... ;)
Aber ich finde es gut, wie Du fleißig aussortierst!
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 20.03.2017 16:10
Die vergangene Woche ist genauso schnell verflogen wie die davor und ohne die Erinnerung an den Bericht hätte ich das wohl dieses Mal verpeilt. Jetzt habe ich kurz und schmerzlos 3 Paar ausgelatschte Schuhe weggeschmissen und 4 weitere gute Paare aussortiert, die ich am Mittwoch in die Wechselwelt bringe. Ganz frauenklischeelike sind das Schuhe, die ich aufgehoben habe, weil sie so schön sind, auch wenn ich sie doch nie anziehe, weil sie Blasen machen.
Ich bin froh, dass ich mich hier angemeldet habe. Die letzten beiden Wochen wäre ich sonst nichts losgeworden, weil keine Zeit war und ich das Wegschmeißen verschoben hätte, wenn es mich nichts kosten würde. Dabei ist das eine blödsinnige Ausrede. Die Schuhe durchzusehen hat 10 min gedauert. Ist zwar nicht viel, was dabei wegkommt, aber wenn ich das die nächsten Wochen durchziehe, macht es trotzdem einen Unterschied.
Und - ein durchaus praktischer Nebeneffekt :D - ich kaufe weniger ein bzw. ich frage mich bewusster, ob´s das wirklich braucht, seit ich mein Vorhaben eingestellt habe.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 20.03.2017 22:08
Genau, steter Tropfen hölt den Stein. Das waren 10 Minuten, die Du sonst nicht investiert hättest, weil es fast immer irgendwas gibt, was dringender ist, als Ausmisten.
Wenn ich ehrlich bin, habe ich auch meistens erst mit der Erinnerung, dass ich den Bericht abgeben muss, gehandelt. Ist aber nicht schlimm. Denn die vier Paar Schuhe für die Wechselstube finden schon auf keinen Fall mehr zurück ins Regal.
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 13.03.2017 17:53
Weg damit :)
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 12.03.2017 05:46
Und, wieder was ausrangiert? :)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 13.03.2017 17:51
Vergangene Woche war ich kaum Zuhause und bin nicht zum großen Ausmisten gekommen. Damit die Aufgabe trotzdem erfüllt ist, habe ich heute alle alten Laternen - 4 gebastelte und eine gekaufte - rausgesucht und weggeschmissen. Was die Kids basteln, darf man ja nur unter Höchststrafe entsorgen... Da unser Jüngster diesen Herbst in die Schule kommt, muss ich nach insgesamt 8 Kindergartenjahren keinen Laternenumzug mehr mitmachen (die ersten 3 Jahre war´s soooo süß, dann äh nicht mehr so). Die Dinger wegzuwerfen habe ich durchaus genossen ;)
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 18.03.2017 16:01
zu „Franziska”
Ja, da kann man in den Schmerz kommen. Wie machst du das mit gemalten Bildern der Kinder? Da sammelt sich ja eine Menge an...
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 20.03.2017 16:42
zu „Marco”
Einen Teil hebe ich auf, viel hängt an den Küchenschränken und einen Teil schmeiße ich heimlich weg. Die meisten Bilder verschenken die Kids aber zum Glück an andere :)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 01.03.2017 20:52
Woohoo ich habe den Ferientag genutzt und alle Kinderklamotten durchgesehen (bei 4 Kindern ist das eine ganze Menge). Am Ende hatte ich 2 große Stapel. Einer wird morgen entsorgt, den anderen bringe ich am Dienstag in die Kleiderkammer. Fotos mache ich morgen.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 03.03.2017 10:11
Sehr gut! Aber wenn Du in so riesigen Mengen ausrangierst, glaubst Du, dass Du das 20 Wochen lang durchhalten kannst? Irgendwann protestiert Dein Mann. Spätestens wenn er sich ein Brot schmieren will und Du gerade das letzte Besteck zum Trödler um die Ecke schaffst...
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 06.03.2017 09:22
zu „Erik”
Ach bei 6 Leuten sammelt sich so viel an, da finde ich schon noch ein paar Wochen was zum Ausmisten :) In der Regel ist mein Mann der große Wegschmeißer. Meistens findet er meine Sachen überflüssig. Jetzt revanchiere ich mich mal :P Zur Tarnung fange ich mit den Kindersachen an..
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 05.03.2017 11:35
...cool! Bin sehr gespannt was du als nächstes ausmistest! :)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 06.03.2017 09:24
zu „Marco”
Spiezeug. Oder Unterwäsche (aber davon gibt´s dann kein Foto :D ). Am längsten drücke ich mich vor den Bücherregalen. Bücher sollten niemals aussortiert werden müssen! (Wenn ich groß bin will ich eine Bibliothek wie in die Schöne und das Biest. Da kann ich doch jetzt nichts wegbringen *schnief)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 06.03.2017 09:32
zu „Franziska”
Wenn Du Bücher zu Deko-Zwecken behalten willst, kannst Du das doch tun. Bei mir steht noch der große Brockhaus, obwohl ich ihn durch Wikipedia ersetzt habe. Ansonsten empfehle ich Momox. ISBN-Codes eintippen, ein Buch nach dem anderen in eine Kiste und der Hermes-Bote holt es kostenlos ab.
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 08.03.2017 11:11
zu „Erik”
Danke für den Tipp! Ich gucke gleich mal.
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 27.02.2017 16:06
2 Sachen pro Woche loswerden war der Plan, es sind deutlich mehr geworden. Die kaputten Gummistiefel sind endlich in den Müll gewandert und ansonsten habe ich (nachdem ich mir das seit Wochen vornehme...) angefangen, die Sachen meiner Kinder mal wieder auszumisten. Meine Schwester war am Wochenende zu Besuch und hat die zu klein gewordenen Klamotten meiner Tochter und alte Faschingskostüme für ihre Kinder mitgenommen. Ein Anfang ist gemacht..
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 27.02.2017 16:42
Sehr gut!
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 28.02.2017 06:36
Ja, weg damit! :) Sah bestimmt komisch aus, die Gummistiefel zu dem Kleid zu tragen... ;)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 28.02.2017 15:24
zu „Marco”
Gar nicht, das wäre der Wahnsinn :)
Die Gummistiefel waren meine, das Kleid von meiner Tochter. Wenn es mir gepasst hätte, hätte ich es wohl behalten :P
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 28.02.2017 21:06
zu „Franziska”
Hehe! :D Ja, irgendwann wachsen die Mädels aus dem Prinzessinnenalter raus. Jedenfalls die meisten... ;)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 01.03.2017 20:45
zu „Marco”
Lalalala, ich kann dich nicht hören :D
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 02.03.2017 05:11
zu „Franziska”
:D
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 22.02.2017 20:51
Übrigens, wenn Du etwas auf Ebay-Kleinanzeigen gestellt hast oder so und es noch nicht weg ist zum Ende der jeweiligen Woche, werde ich die Woche trotzdem als erfolgreich werten. :)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 27.02.2017 16:07
Sehr großzügig :D Danke!
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 19.02.2017 16:23
Und Du hast mich sogar als Referee gewählt! Danke :) Das ist wirklich ein effektives Vorhaben. Regelmäßig mehr loswerden, als dazukommt. Sehr befreiend.
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 22.02.2017 18:05
Ja, hab ich :D Ich hoffe, das ist okay :)
Ich bin noch nicht wirklich zum Ausmisten gekommen, laufe aber seit Sonntag ständig mit Scannerblick durch die Wohnung und notiere gedanklich, was weg kann :D Ein paar Dinge sind schon aussortiert, aber eben im Moment noch nicht weg. Diese Woche erreiche ich das Ziel leicht. Wie läuft das denn, damit du das bestätigen kannst? Schicke ich dir dann Fotos oder lade ich die hier hoch? Muss ja nicht jeder sehen, welchen Krempel ich gehortet habe ;)
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 22.02.2017 18:16
zu „Franziska”
Doch, doch, doch, ich zumindest will es sehen!!! :)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 22.02.2017 20:49
zu „Franziska”
Ja, lade es bitte hoch! Du darfst die peinlichen Sachen aber so fotografieren, dass man sie nicht erkennt. Zum Beispiel habe ich meine Bücherkisten so fotografiert, dass möglichst intelligente Bücher oben liegen.
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 27.02.2017 16:08
zu „Marco”
:D Na gut, dann sei es dir gegönnt ^^
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 27.02.2017 16:09
zu „Erik”
Sehr schlau! Das werden bei mir wohl eher langweilige als wirklich peinliche Sachen sein... (Umso wichtiger, dass das Zeug rauskommt!)
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 19.02.2017 11:15
...auf jeden Fall schon mal ein cooler Spruch! Und diese Ausmist-Vorhaben finde ich sowieso immer spannend! Sei herzlich willkommen! :-)
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 19.02.2017 16:19
Das Zitat ist von Oscar Wilde und geht immer! :) Danke dir!
Kommentieren
Teilen auf: