Feedback

Erik

Mitglied seit 21.03.2016 | 649 Mal aufgerufen | 4 Vorhaben |
online
offline
"Aus jedem Minus ein Plus machen!"

Erik's Vorhaben

Seit ein impulsives narzisstisches Kind zum mächtigsten Menschen der Welt gewählt wurde und seine Griffel auf den Atomknöpfen hat, bin ich zum krankhaften News-Konsumenten mutiert. Das macht mich unglücklich, weil es unproduktiv ist. Ich werde durch Nachrichtenkonsum nicht klüger. Die größeren Zusammenhänge des Weltgeschehens begreift man nur in gut recherchierten Zusammenfassungen in Form von Dokumentationen, Büchern, Zeitschriftenartikeln. Deshalb verzichte ich ab sofort auf das Konsumieren von tagespolitischen Ereignissen! Ich hatte es in letzter Zeit nicht mehr unter Kontrolle und habe morgens und abends und zwischendurch in der U-Bahn immer wieder die News "gecheckt". Für Bücher und Filme fehlte mir in den letzten Wochen ganz der lange Atem. Das hört jetzt auf!
4 Wochen
Laufzeit
wöchentlich
Regelmäßigkeit
5 Euro
Einsatz / Training

1

erfolgreiche
Woche

3

nicht erfolgreiche
Wochen
Much
Referee
Start 01.02.2017
Ende 28.02.2017
Vorhaben beendet

Logbuch zu

30 Tage News-Diät!
cobalt 19.03.2017 16:03
Hi, Erik, Dein Vorhaben ist interessant (war, es ist ja - leider - schon beendet) und, wie ich finde, richtig.

Ich selbst habe schon vor Jahren damit aufgehört, (Tages-)Zeitungen oder online-Nachrichtenportale zu konsumieren, ebenso Nachrichtensendungen im Fernsehen. Wenn man, sei es am Morgen, sei es abends, einmal angefangen hat, in einer Zeitung zu lesen, will man so schnell nicht mehr aufhören - wenn auch nur (unbewußt) motiviert aus dem "Vollständigkeitssyndrom" heraus. Die Glotze, sitzt man davor, schaltet sich auch nicht von allein wieder ab. So vergehen leicht Stunden, und das jeden Tag. Ich weiß aus Erfahrung: es ist Zeitverschwendung. Genauso wie der Konsum von sonstigen Fernsehsendungen nachrichtlichen Inhalts im weitesten Sinne, insbesondere Talkshows. Ich muß nicht ausgewalzt diskutiert sehen, welcher politische Halbstarke sich wieder wann wie und warum zu was ausgelassen und welchen Sinn das Ganze vielleicht oder vielleicht auch nicht hat (da gibt es ja auch noch andere "narzisstische Kinder" als denjenigen, auf den Du Bezug genommen hast, die von Humanität und Rationalität nichts wissen und sich, für die Verkörperung eines mittelalterlichen Sultans haltend, einen Riesenpalast bauen und die andere Menschen permanent beleidigen zu können glauben). Darüber soll ich mich ärgern? Nein, unwichtig.

Zeitungen und Nachrichtensendungen müssen aus Sicht ihrer Macher gefüllt werden, auch wenn die Nachrichtenbrühe nur dünn ist. Talkshows müssen stundenlang durchgequatscht werden, die Redakteure wollen wichtig erscheinen und einen Tätigkeitsnachweis erbringen. Aber wer weiß heute noch, was im zehnseitigen Feuilleton der XYZ-Zeitung vom 19. 03. 1997 stand? War wichtig, was der Kanzlerkandidat der ABC-Partei zu einem bestimmten Zeitpunkt vor vielen Jahren in einer Talkshow in wichtiger Manier von sich gegeben hat? Und die Kommentare dazu?

Diese Einschätzung gilt übrigens auch für Informationssendungen auf sportlichem Gebiet. Ich bin selbst Fußballfan. Aber muß es regelmäßig zu jedem Länderspiel (besonders während Turnieren) eine stundenlange Vorberichterstattung, dann eine stundenlange Nachberichterstattung und anschließend, kurz vor Mitternacht, schließlich noch "Knallis WM-Club" geben, in dem längst vergessene Sportgrößen herumsitzen und nicht so recht wissen, was sie labern und wie sie die Sendung füllen sollen? Damit soll ich meine Zeit verschwenden, die ja auch immer ein Teil meiner Lebenszeit ist?

Ich sehe es genauso wie Du: Der Konsum guter (Fach-)Bücher, ebensolcher Fachzeitschriften bringen weitaus mehr. Zumal, da die Folgerungen und Abläufe vieler politischer Entscheidungen und Handlungen oft erst viele Jahre später deutlich werden, in der zeitlichen Überschau.

Gut, daß Du durchgehalten hast. Ja aber, und nun? Wieder im alten Trott?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 21.03.2017 02:03
Ja, das "Vollständigkeitssyndrom" - gutes Stichwort. Leider hatte ich es ja nicht wie erhofft durchgehalten und es gelingt mir weiterhin nicht. Das Problem dahinter ist ein größeres: mal schnell durch die Online-Nachrichten zu klicken ist eine wunderbare Arbeitsvermeidungsstrategie. Da gibt es immer was Neues, was man noch mal schnell lesen muss und es sind ja schließlich nur 5 Minuten pro Artikel. Ich bin meine eigene Laborratte und teste an mir alles Mögliche aus, um zufriedener zu sein. Zur Zeit außerhalb von Ansporner, vielleicht bald noch mal mit einem Vorhaben.
Kommentieren
Teilen auf:
Much 03.03.2017 18:00
Wir müssen doch alle ständig neuerlich an uns arbeiten :-)
Nicht aufgeben, darum geht es, immer wieder von Neuem!!!
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 01.03.2017 01:15
So, drei von vier Wochen nicht vollends erfolgreich. Ich hatte es News-Diät genannt, aber in Wirklichkeit ist es ein Vorhaben gegen das Prokrastinieren gewesen. Denn wenn ich Arbeit vermeiden will, tue ich genau das: klicke mich durch die Nachrichten. Es wäre schön, wenn ich jetzt irgendeine tolle Erkenntnis gewonnen hätte. Ist leider nicht der Fall. Ich muss einfach weiter an mir arbeiten...
Kommentieren
Teilen auf:
Much 16.02.2017 00:32
Und? Wie kommst du so zurecht?
Nicht nachlassen! Bleib stark und nachrichtenabstinent :-) !!!
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 20.02.2017 10:53
Ich tu mich leider schwer. :( Die meiste Zeit gelingt es. Gestern hatte ich eine lange Reise und bin rückfällig geworden und habe praktisch alles aufgeholt, was ich in den letzten Tagen verpasst hatte. Es war wie eine Fressattacke. :(
Kommentieren
Teilen auf:
Enna 15.02.2017 10:24
Hallo, Erik, ich bin wirklich politisch nicht sehr geschult, in Gesprächen und Diskussionen sehr ungeschickt und trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, ohne Nachrichten auszukommen. Dein Vorhaben ist sehr interessant und eben auch deshalb, weil du zugibst, dass es kaum einzuhalten ist. Glücklich jedenfalls machen die Nachrichten nicht. Schlechte Laune und oft Hilflosigkeit sind vorprogrammiert. Vielleicht lege ich bald ein Vorhaben Handy - Diät an. Wer braucht schon den vielen Müll an Videos, Bidern und sinnfreien Sprüchen?? Zeitraubend!!!
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 18.02.2017 22:52
Hm Handy-Diät. Das bezieht sich dann wohl auf das Durchschollen von Facebook-Pinnwänden? Pauschal überflüssig ist ja ein Handy nicht.
Also ich hadere sehr mit diesem Vorhaben hier. Eine totale konsequente Abschottung von Nachrichten und allem, was stresst, ist ein starker Schritt. Aber dafür bin ich (noch) nicht (oder nie?) bereit.
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 27.02.2017 16:43
zu „Erik”
Spannend, dass dir das so schwer fällt! Wir haben keinen Fernsehanschluss, Radio höre ich wenn überhaupt nur im Auto und es kommt vor, dass ich tagelang auch im Internet keine Nachrichten mitbekomme. Und mir fehlt nichts. Die meisten meiner Freunde halten das genauso, was es wahrscheinlich einfacher macht, weil es damit so normal für mich ist.
WARUM brauchst du denn die Nachrichten/Informationen? Was gibt dir das, dass du weißt, was der Blödmann in den USA gerade treibt?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 01.03.2017 01:04
zu „Franziska”
Keinen Fernseher haben war früher mal sehr konsequent. Heute erfüllt ja der Computer oft die Fernseh-Funktion. Bei mir jedenfalls. Wenn ich mich vor wichtigeren Sachen drücke, ist das einfachste, zu googeln, was gerade passiert. Dieses Vorhaben hier hilft mir schon. Aber mindestens an einem Tag in der Woche werde ich rückfällig, leider.
Kommentieren
Teilen auf:
Franziska 01.03.2017 20:43
zu „Erik”
Einen Fernseher haben wir, Amazon Prime auch :D Wir haben seit gut 10 Jahren keinen TV-Anschluss mehr, um Werbung, Rumzappen und das Hängenbleiben in sinnlosen Sendungen zu vermeiden.
Wenn du dich schon vor wichtigen Sachen drückst (was ich gut nachvollziehen kann ;) ), warum machst du das nicht mit etwas Angenehmerem als frustrienden Nachrichten? (Ich will hier nicht klugscheißen, nur verstehen, was Menschen antreibt, freiwillig mit etwas Zeit zu verbringen, was meistens nur hilflos oder wütend macht.)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 13.02.2017 00:56
Es ist irre schwer, nicht in Versuchung zu geraten! Einmal kurz googeln, was der Blödmann da in den USA treibt - es wäre so leicht. Und jetzt, da bei mir langsam in Vergessenheit gerät, wie schlimm der ständige Zeitverlust war, denke ich "Och einen kleinen Artikel lesen wird ja wohl noch drin sein. Aber nein! Ich will hart bleiben. Diesmal sind es wirklich nur die 5 € Einsatz pro Tag, die mich disziplinieren.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 15.02.2017 08:59
Sehr gut, bleib dran!
Kommentieren
Teilen auf:
Much 08.02.2017 06:19
Seit ich dein Vorhaben weiß, denk ich bei Nachrichten öfter und klarer darüber nach, ob mir das jetzt gut tut, ob ich das jetzt brauche!!!
Meist mit dem Ergebnis: eher nicht!
Nicht aufgeben!
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 10.02.2017 19:26
Nicht wahr? Einmal fragt man sich, ob man das jetzt als Information wirklich braucht und dann aber auch, was das mit der eigenen Stimmung macht.
Kommentieren
Teilen auf:
Much 06.02.2017 22:27
nicht aufgeben, wenn dich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen eine Nachricht ereilt!!
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 30.01.2017 22:17
Ich bin fest überzeugt, dass ich es schaffe! Denn obwohl das Vorhaben erst ab Mittwoch läuft, lese ich schon 2 Tage lang keine Nachrichten mehr, konsumiere weder Interviews, noch Polit-Talks. Es ist wieder Frieden eingekehrt bei mir. Habe heute einen Menschen getroffen, der sich kürzlich den Faust zu Gemüte geführt hat. Das wäre noch zu früh bei mir, aber da will ich hin. Erst muss sich mein News-Hirn regenerieren und neue Synapsen knüpfen, die mir die Ausdauer für längere Inhalte zurückgeben.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 04.02.2017 14:21
Spannendes Vorhaben! Hast du es bis heute durchgehalten?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 06.02.2017 22:20
zu „Marco”
Leider habe ich es schon am zweiten Tag nicht geschafft. Zu spät ist mir eingefallen, dass ja hier dieses Vorhaben läuft. Jetzt hat sich aber mein Referee eingeschaltet, der mich daran erinnern wird, dass ich 30 Tage friedlich leben möchte.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 07.02.2017 06:52
zu „Erik”
...du kannst dir ja ein Post-it oben an den Laptop heften: "News = 5 Euro!" :)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 08.02.2017 00:53
zu „Marco”
gute Idee :-I
Kommentieren
Teilen auf:
Die Überlegung: Wenn ich jede Woche auch nur ein einziges Ding mehr loswerde, als ich anschaffe, müsste meine Wohnung am Ende des Jahres deutlich aufgeräumter sein! Steter Tropfen höhlt den Stein. Etwas peinlich, hier öffentlich zu machen, was sich über die Jahre so in einem Haushalt ansammelt. Aber anders ziehe ich es nicht durch. Also los!
22 Wochen
Laufzeit
wöchentlich
Regelmäßigkeit
5 Euro
Einsatz / Woche

21

erfolgreiche
Wochen

1

nicht erfolgreiche
Woche
Elke
Referee
Start 11.09.2016
Ende 12.02.2017
Vorhaben beendet

Logbuch zu

Wohnung ausmisten!
Elke 13.02.2017 11:48
Klasse! Damit hast du dein Vorhaben nun beendet, und deine Wohnung ist jetzt LEER :-)
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 18.02.2017 08:27
Nach meiner Einschätzung gibt die Wohnung noch genug Stoff für drei weitere Ausmist-Vorhaben ;)
@Erik: Verlängerst du?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 12.02.2017 15:40
Wieder eine Momox-Kiste. Für lächerliche 25.87 € gehen 20 teilweise sehr gute Bücher weg. Aber ich muss in Lebenszeit rechnen: Ich brauche die Bücher nicht mehr und verdiene mein Geld lieber mit spannenderen Tätigkeiten, als alle Bücher einzeln zu verkaufen.
Kommentieren
Teilen auf:
Elke 07.02.2017 10:13
Was muß ich denn da lesen - Du warst nicht erfolgreich? Letztens war so viel auf dem Foto zu sehen, was Du los wurdest, und diese Woche gar nichts? Dabei hast Du Dir doch vorgenommen, nur ein einziges "Ding" pro Woche auszumisten, das wird doch wohl drin sein...;-)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 12.02.2017 15:35
Ja, kleine Selbstgeißelung, weil ich nicht genug hinterher war in letzter Zeit.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 31.01.2017 11:07
Verlängerst du dein Vorhaben? Ist immer unterhaltsam, von dir zu lesen...
Kommentieren
Teilen auf:
Elke 01.02.2017 10:47
...ich hoffe, WIR verlängern unser Vorhaben auch, uns immermal zu mailen ...;-)..., wenn auch nicht hier, in diesem Forum...
Lieber Gruß von Elke
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 01.02.2017 12:23
zu „Elke”
Ja aber natürlich! Darauf muss ich noch nicht mal Geld setzen! ;-)
Kommentieren
Teilen auf:
Elke 31.01.2017 10:27
...wiedermal was ausgemistet? Laß` es mich wissen, will Dich doch bestätigen...
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 31.01.2017 20:18
Hey na klar! War zu faul die Fotos vom Handy zu übertragen aber selbstverständlich musst Du die einfordern.
Wieder hat es mit der Küche zu tun. Alles auf dem Foto, inklusive Keramikmesser, ist jetzt fort. Die Mona Lisa ist noch da. (ist nicht die echte)
Kommentieren
Teilen auf:
Elke 01.02.2017 10:49
zu „Erik”
na das sieht ja nach Sachen aus, die man eigentlich noch gut gebrauchen könnte. Aber Du willst ja nur noch Exklusives besitzen ;-)
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 01.02.2017 10:56
zu „Elke”
Ich kenne den, zu welchem der Besitz übergewechselt ist und der hat sich sehr gefreut! :)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 03.02.2017 01:42
zu „Elke”
"willst nur noch Exklusives besitzen." - oh man, wenn ich das lese, fühle ich mich so durchschaut. Kann man das nicht zurückhaltender ausdrücken oder am besten unausgesprochen lassen? Muss doch nicht jeder wissen, dass ich das nötig habe ;-)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 30.12.2016 20:20
Wurde eben abgeholt. Damit ist die alte Küche endlich komplett entsorgt. Die neue im Entstehungsprozess.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 30.12.2016 23:27
"Das Gerät sollte von einem Fachmann angeschlossen werden"... So, wie es von einem Fachmann abgeklemmt worden ist??
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 01.01.2017 21:35
zu „Marco”
Viele wissen nicht, dass so ein Herd einen Starkstromanschluss braucht. Wie ich das hier persönlich handhabe in meiner Wohnung, ist ja egal. Aber ich wollte es vorsichtshalber mal dazuschreiben...
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 01.01.2017 21:45
zu „Erik”
Hm, ich kann mir schon vorstellen, wie das in deiner Wohnung abgelaufen ist. Da wird rum- und rausgerissen, ist ja eh alles egal... :D
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 26.12.2016 18:29
Diesmal musste ich draufzahlen. Diese drei Küchenmöbel und eine Spüle (nicht im Bild) wurden gerade gegen 50 € abgeholt und zur BSR gefahren. Der Mann hat mir sogar noch schnell den Herd repariert mit ein paar Handgriffen, sodass ich den jetzt verkaufen kann. Hoffe, den kann ich als nächstes hier posten...
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 19.12.2016 22:13
Der Küchenboden wird abgetragen und säckeweise aus der Wohnung gekarrt. Weg mit dem Schmodder!
Kommentieren
Teilen auf:
Elke 26.12.2016 11:20
Ich freu mich, dass es sich bei Dir grad so gut und sauber lebt.... ;-). Bereite Dir ein schönes Weihnachtsessen in DIESER Küche !
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 27.12.2016 01:08
zu „Elke”
:-I
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 12.12.2016 00:16
Ein nicht mehr gebrauchtes On-Cam-Mikrofon hat für solide 23,51 € den Besitzer gewechselt. Mein Technikschrank wird übersichtlicher!

Ach ja, Frage an meinen Referee: Diese Woche werde ich einen Zentimeter Fußboden los, der in der Küche abgetragen wird. Zählt das auch als Ausmisten, selbst wenn da nachher wieder was draufgespachtelt wird?
Kommentieren
Teilen auf:
Elke 12.12.2016 12:04
Ich würde sagen, ALLES zählt als Ausmisten, was die Wohnung verlässt, egal ob es in den Müll kommt oder verkauft/verschenkt wird. Also auch der Zentimeter Fußboden. Du meinst ja sicher nicht ein (Krümel)-Quadrat- oder einen Kubikzentimeter, sondern eine größere Fläche, die dann entsorgt wird, oder?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 12.12.2016 12:23
zu „Elke”
Der komplette Boden wird abgetragen. Sämtliche alten und versifften Küchengeräte fliegen raus. Und das sicher noch während dieses Vorhaben hier läuft.
Kommentieren
Teilen auf:
Elke 13.12.2016 11:42
zu „Erik”
Ich hoffe, ich werde also in absehbarer Zeit auf ein Essen in Deiner neuen Küche von Dir eingeladen :-) !
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 19.12.2016 22:16
zu „Elke”
Selbstverständlich! Absehbare Zeit = März 2017
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 28.11.2016 20:50
Noch etwas, was ich hier auf gar keinen Fall mehr sehen will! Meine zusammengebastelte 3D-Kamera. Aufgeteilt in drei Auktionen versteigere ich die Sony-FullHD-Camcorder und den LANC-Controller. Mir sind tatsächlich Filme in 3D damit geglückt, die technisch korrekt sind. Aber der Zeitaufwand, der da drinsteckt! Eine absolute Fehlplanung! Mittlerweile kann man 3D-Camcorder kaufen. Aber das war 2010 noch nicht der Fall. Na vielleicht hat es unbewusst mein technisches Verständnis gefördert...
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 28.11.2016 22:56
War das ein Bausatz oder was meinst du mit "zusammengebastelt"?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 04.12.2016 20:41
zu „Marco”
Damit wollte ich sagen, dass es vor der Zeit von 3D-Camcordern war. Dies LANC-Controller vertreibt eine Ein-Mann-Firma. Man "stellt sich das zusammen", bohrt die Löcher auf der Platte entsprechend den Kameras, die man hat, macht die Feinjustierung durch hauchdünne Unterlegscheiben und den Rest dann im Schnittprogramm durch das digitale Übereinanderschieben der Bildpaare. Und dann sitzt man mit der 3D-Brille davor und passt es so an, dass der Betrachter keine Kopfschmerzen bekommt. Je eher der Abstand zwischen den Kameralinsen unserem Augenabstand entspricht, desto natürlicher der Effekt. Deshalb habe ich die schmalsten Camcorder verwendet, die ich finden konnte.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 12.12.2016 00:20
Habe alle drei Teile zusammen veräußern können. Sehr gut! Ich kann nur jedem raten, auch ein Ausmisten-Vorhaben anzulegen. Jede Woche was loswerden zu müssen, klappt wirklich! Sonst schiebt man das vor sich her und so macht man es einfach. Zack und weg!
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 26.11.2016 21:16
Dieses Objektiv wollte ich eigentlich über ebay-Kleinanzeigen verschenken. Es gab sofort in den ersten Minuten nach der Veröffentlichung unzählige Anrufe. Ich habe jeden gefragt, für welche Kamera er das verwenden will. Da ging das Rumgeeiere los. Nachdem ich verstanden habe, das von denen keiner ein Objektiv sucht, habe ich es mit dem Vermerk "VB 45 € Preis verhandelbar" noch mal reingestellt. Jetzt ist Ruhe und wenn sich einer meldet, ist er wirklich interessiert. Ich rate also jedem, die Verschenken-Option bei Ebay-Kleinanzeigen nur zum Loswerden von großen sperrigen Dingen zu verwenden. In der Regel landen die Dinge nur bei Messis oder Wiederverkäufern.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 26.11.2016 21:33
45 Euro erscheint mir etwas viel für ein Objektiv ohne Autofokus. Außer es ist das Zoomobjektiv mit fester Blende, was ich letztens bei dir rumliegen sah.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 04.12.2016 20:35
zu „Marco”
Stimmt, hab's auf 15 € runtergesetzt.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 09.12.2016 22:23
zu „Erik”
...hm, glaube, das ist besser. Schreib mal, ob es geklappt hat.
Kommentieren
Teilen auf:
Elke 17.11.2016 11:21
Ich würde Dir ja gerne als dein Referee meine Bestätigung schicken, aber es klappt irgendwie nicht, ich kann diese Seite nicht öffnen...
Dafür habe ich jetzt wenigstens ein "Motto" für alle trägen Menschen dieser Welt eingestellt ;-)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 26.11.2016 21:02
Es gab ein Update auf Ansporner. Da hat es ein bisschen geruckelt auf der Plattform. Bei funktioniert aber jetzt alles wieder gut. ;)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 14.11.2016 23:05
...Matchbox...
Leider interessiert sich niemand dafür. Genauso wie für die Kiste mit den DVD-Hüllen. An dieser Stelle wird das Ausmisten zur Last, weil nicht alles so locker rausfliegt und Wegschmeißen mag ich nicht.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 15.11.2016 09:26
Ist das in der Mitte nicht ein Schaltknauf eines Steuerknüppels?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 26.11.2016 21:18
zu „Marco”
Ja. Update: Der Zuschlag wurde beim Mindestgebot von 1 € erteilt. Hoffentlich hat sich der Bieter gefreut.
Kommentieren
Teilen auf:
Elke 08.11.2016 11:08
...ich ersteigere es nicht..., aber immerhin bist du in der Lage dazu, dich davon zu trennen. Jetzt weiß ich endlich, daß du definitiv kein Messi bist ;-)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 07.11.2016 18:33
Überbleibsel eines hoffentlich abgeschlossenen Berufsfeldes: restliche 150 DVD-Rohlinge und wahrscheinlich über 200 DVD-Hüllen stehen jetzt für insgesamt 1 € Startgebot auf Ebay. DVDs sind out. Früher habe ich mal den gesamten Produktionszyklus von Videos selbst abgedeckt. Jetzt bleibt mir dieser letzte nervige Arbeitsschritt erspart und überhaupt will ich mich nicht mehr mit solchen Dingen beschäftigen. Problem wird jetzt sein: wer wird sowas ersteigern?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 26.11.2016 21:19
Update: Bisher ist niemand interessiert.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 26.11.2016 21:30
zu „Erik”
Merkwürdig – selbst für einen Euro nicht? Aber gut, Speicherplatz ist billig geworden, was sind heute noch 4,7 GB wert...
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 09.12.2016 21:42
zu „Marco”
Ist jetzt weg für 1 €...
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 09.12.2016 22:25
zu „Erik”
Ein Ein-Euro-Job.
Kommentieren
Teilen auf:
Elke 31.10.2016 11:09
...und wieder stirbt ein Teil deiner Kindheit ab. Aber trotz *seufz* scheint sich der Abschiedsschmerz in Grenzen zu halten.
Was ist mit der Papiertüte im Hintergrund - kann die auch endlich weg?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 31.10.2016 11:24
Vielleicht werde ich später wieder zum Kind, wenn mein Hirn langsam abstirbt. Dann werden auch vermehrt Kindheitserinnerungen freigelegt, heißt es.
Nein, die Tüte ist ein Papierkorb und täglich im Einsatz.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 31.10.2016 00:16
Als Kind habe ich mit Holzbausteinen Häuser, Brücken usw. gebaut. Auf den Straßen fuhren diese Autos, die andere für Modelleisenbahnen verwenden. Ich habe sie jetzt auf Ebay gestellt (*seufz*).
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 31.10.2016 08:07
Hört sich traurig an... Bist du in den letzten Jahren gar nicht mehr zum Spielen mit den Autos gekommen?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 31.10.2016 11:21
zu „Marco”
Ich kann die Freude daran nicht zurückholen. Ich weiß noch, wie sich das anfühlt. Auch zum Beispiel im Sandkasten riesige Burgen zu bauen und so lange Tunnel darunter zu graben, bis sie schließlich einstürzen. Das Gefühl ist in Erinnerung noch da, aber ich kann es jetzt nicht mehr reaktivieren...
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 26.11.2016 21:20
Update: Hat angenehm die Kasse aufgefüllt. Schönes Vorhaben :)
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 26.11.2016 21:27
zu „Erik”
Zwei Fliegen mit einer Klappe: Du hast daheim mehr Platz und gleichzeitig noch etwas Taschengeld verdient! :)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 28.11.2016 20:31
zu „Marco”
Ich habe eine besondere Vorliebe für Deine Kommentare, die das Offensichtliche noch mal wiederholen. Die lese ich besonders gern. Sie wirken auf mich auch immer sehr zugewandt.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 28.11.2016 23:39
zu „Erik”
In der Psychotherapie nennt man diese Gesprächstechnik "Spiegeln".
Kommentieren
Teilen auf:
Elke 24.10.2016 18:12
Huuh, den Koffer kenne ich ja sogar noch. Wenn Du so weitermachst, ist deine Wohnung bald leer ;-),
aber ich soll (will!) Dich ja anspornen, bin gespannt, was als nächstes die Hufe hoch macht...
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 24.10.2016 16:09
Früher hatte ich für Umzüge einen riesigen Koffer. Seit 10 Jahren liegt der nur noch rum. Ich reise mit kleinem Gepäck und plane in diesem Leben auch keinen weiteren Umzug mehr. Weg damit! Ich habe ihn verschenkt.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 17.10.2016 00:15
Mein Mitbewohner zieht aus. Einen Teil seiner Sachen sieht man auf dem Foto. Da unsere Kisten übereinander lagen, wird erst jetzt sichtbar, was sich über die Jahre angesammelt hat. Noch viel zu tun...
Kommentieren
Teilen auf:
Elke 10.10.2016 18:25
Da hast Du mir ja so einiges verschwiegen! 3(!!!) Kühlschränke!!! Wer weiß, was Du noch so alles DREIFACH hast!
Also: Deine Wohnung auszumisten scheint echt nötig zu sein ;-).
Weierhin viel Spaß! Und denk` dran - ich kontrollier`Dich :-)!
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 10.10.2016 11:55
Irgendwie ist es dazu gekommen, dass sich in meiner 4qm-Küche 3! (in Worten: drei!) Kühlschränke angesammelt haben. Ich muss wohl einen Moment lang unaufmerksam gewesen sein. Jedenfalls wird der erste am Donnerstag von meinem Cousin abgeholt. Nr. 2 kommt hoffentlich noch vor Ende dieses Vorhabens weg. Zur Zeit dient er noch als Schrankersatz.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 26.11.2016 21:23
Update: Der Cousin hat ihn nicht abgeholt. Stattdessen haben ihn zwei Mädchen auf eine Anzeige hin für 35 € abgeholt und sich sehr gefreut.
Kommentieren
Teilen auf:
Elke 08.10.2016 14:51
Ich weiß, daß Du weiter dranbleibst! Schließlich willst Du ja eine
tolle Wohnung haben, befreit von jeglichem Müll und unbrauchbaren Dingen :) !
Also - weg damit - mit dem Ballast !
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 10.10.2016 11:51
Ja, weg damit!
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 30.09.2016 22:14
Einen Anzug, drei Hosen, eine Winterjacke zu Humana gebracht. Alte Duschschläuche in den Müll, alten Router in der Technikabteilung von Kaufhof abgegeben. (Elektronik darf nicht in den Müll.) Die haben mich angeschaut, als käme ich vom Mond. Dabei gilt die Regel: haushaltsübliche Mengen an kleiner Technik kann man auf großen Technikmärkten (über 400qm Verkaufsfläche) auch abgeben, wenn man nichts Neues dafür kauft. Frage mich allerdings, wer das außer mir macht...
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 17.10.2016 14:46
...das wusste ich nicht. Aber was sind denn haushaltsübliche Mengen? Würde ein nicht mehr benötigter Fernseher dazuzählen? Ein alter Staubsauger? Eine funktionsuntüchtige Waschmaschine? Wo ist die Grenze?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 20.09.2016 13:54
Weiter geht's: mein endgültiger Abschied von der Analog-Fotografie. :( Ich habe meine Exa 1A verkauft.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 20.09.2016 15:02
Und an wen?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 24.09.2016 14:35
zu „Marco”
An einen Käufer über ebay-Kleinanzeigen. Wie wir feststellen mussten, ist das Objektiv mittlerweile kaputt, er hat die Kamera für symbolische 5 € bekommen.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 26.09.2016 22:21
zu „Erik”
Ah, okay.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 19.09.2016 10:22
Diese Woche habe ich eine Momox-Kiste gepackt. CDs, DVDs, Bücher. Barcodes eingetippt, und - egal wie viel Geld es dafür gibt - alles in die Kiste geworfen, was Momox aufkauft. Die meisten CDs und DVDs haben nur 0,15 Cent pro Stück gebracht. Ein Buch dafür mehr als 22 €. Am 30. September kommt der Hermes-Bote und holt die Kiste ab. Wenn ich dran denke, fotografiere ich den auch noch.
Kommentieren
Teilen auf:
Wencke 13.09.2016 22:28
Da bin ich ja mal gespannt, was sich da so alles angesammelt hat. Vielleicht findest du hier Leute, die die was davon abnehmen.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 13.09.2016 23:01
Ich bin auch sehr dafür, Sachen weiterzugeben und nicht wegzuschmeißen.
Kommentieren
Teilen auf:
Auf diesem Wege werde ich ein ganz sensibles Thema in Angriff nehmen: die eigene Website! Seit 2008 (Kinder, die damals geboren wurden, gehen heute bereits in die dritte Klasse!!!) besitze ich die Domain mit meinem Namen. Bisher ist es mir noch nicht mal gelungen, eine Visitenkarten-Startseite einzurichten. Lieber präsentiere ich mich gar nicht öffentlich, als irgendwie nur halb - war die unüberwindbare Barriere. Damit ist jetzt Schluss! Für alle nachvollziehbar werde ich den Link zu meiner Website mit mindestens einem Untermenü neben der Startseite hier posten vor Ablauf des Jahres 2016. Sollte mir das nicht gelingen, sind 250 € fällig!
34 Wochen
Laufzeit
einmalig
Regelmäßigkeit
250 Euro
Einsatz
Geschafft!
Vorhaben erfolgreich
Marco
Referee
Start 02.07.2016
Ende 25.02.2017
Vorhaben beendet

Logbuch zu

Eigene Website einrichten!
Marco 26.02.2017 10:15
Geschafft?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 03.03.2017 10:06
Ja. Die Website existiert jetzt. :) Vollkommen ok für den Anfang. Durch dieses Vorhaben hier wurde ich einfach gezwungen, jetzt mal was online zu stellen und auf meinen Anspruch, dass es perfekt sein muss, zu verzichten. Wenn man mal was hat, ist die Hürde, zu ergänzen, auch nicht mehr so hoch.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 04.03.2017 09:56
zu „Erik”
Super, du kannst stolz sein auf dich! Es ist doch ein wunderbarer Anfang und du kannst die Seite jederzeit ausbauen. Ich finde die Seite gut gelungen und dein Portfolio gut präsentiert. Bei Bedarf kannst du jetzt Unterseiten mit weiteren Informationen zu deinen Projekten anlegen. Wenn vorhanden, würde ich auf jeden Fall noch zu den Trailern verlinken, sodass man einen ersten Eindruck deiner Arbeit erhält. Die Präsentation zu deinen Kurzfilmen ist ja bereits ausgearbeitet und du kannst sie bei Gelegenheit einpflegen. Fürs Erste jedenfalls Top! Mission completed! :)
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 13.03.2017 20:36
...langsam wächst die Seite! Sehr gut! :-) Das einzige, was mich irritiert, ist die TLD ".com", die empfinde ich für dieses Format eher unpassend. Nimm lieber ".de", wirkt persönlicher und erscheint mir angemessener.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 14.03.2017 21:35
zu „Marco”
Die habe ich in weiser Voraussicht meiner internationalen Anerkennung genommen, die mir sicher sehr bald zuteil wird.
Scherz beiseite. Schau mal, ich habe in zwei verschiedenen Ländern außerhalb von Deutschland studiert und habe durchaus auch mal mit Nicht-Deutschen zu tun. com ist einfach allgemeiner. Ich werde keine weitere Website kaufen und diese auch nicht abgeben.
Danke für das Lob! Ich werde es auch an den Gestalter weiterleiten.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 16.03.2017 17:34
zu „Erik”
Okay. Hast du dir die anderen Domainendungen gesichert? Geht für ein paar Cent im Monat. Zumindest für ".de" würde ich dies machen.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 18.02.2017 08:23
Der Countdown läuft... Noch sieben Tage!
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 22.02.2017 20:33
Spätestens Samstag haben wir eine vorzeigbare Website mit mindestens zwei Seiten online! Darauf sieht man dann nur meine 2 neuesten Projekte. Aber die anderen sind qualitativ nicht so gut. Ich werde sie nach und nach hinzufügen, aber etwas versteckter.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 22.02.2017 20:38
zu „Erik”
Cool! Bin schon sehr gespannt! Sonntag ist ja dann Berichtabgabe...
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 03.02.2017 08:58
Okay, noch drei Wochen... Wie sieht's aus?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 10.02.2017 19:23
Ich denke, dass wir es in der Zeit schaffen. Danach muss erweitert werden.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 15.02.2017 09:03
zu „Erik”
Du musst es schaffen! Diese einmaligen Vorhaben sind tückisch, weil man immer denkt, man hätte noch so viel Zeit...
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 12.01.2017 11:25
Wie gehts voran? Kannst du ein paar Mockups der Seite hochladen?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 13.01.2017 14:52
Kann ich machen. Ich habe es unscharf gemacht, weil es wirklich nur Skizzen sind mit unvollendeten Texten etc. Die Skizzen stammen von mir und sind nicht sehr phantasievoll. Mein Web-Designer hat mir aber schon gesagt, dass er dem ganzen etwas mehr "funk" verleihen würde... Aber zumindest haben wir Material, mit dem wir arbeiten können.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 20.01.2017 08:22
zu „Erik”
...hat sich doch schon gut entwickelt! Mit dem Logo ist eine gewisse Corporate Identity bereits festgelegt, das Webdesign wird darauf Rücksicht nehmen müssen. Woran arbeitet ihr momentan?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 22.01.2017 20:35
zu „Marco”
Das Logo ist, laut Webdesigner, altmodisch. Aber nicht auf eine charmante Art altmodisch, indem mit alten Formen spielerisch umgegangen wird, sondern einfach nur altmodisch. Das Problem: ich kann das Logo auf keinen Fall ändern, weil es Teil einer Animation ist, die ich schon jahrelang verwende. Nun hatte der Grafiker eine geniale Idee: wir verzichten auf den Rahmen. Schon ist das Logo gerettet. Es muss nicht geändert werden. Nur der Rahmen war zu viel.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 23.01.2017 09:33
zu „Erik”
Gute Lösung! Bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis, es geht ja gut vorwärts.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 01.01.2017 21:43
So, pünktlich zum Ablauf des Jahres gibt es unter meiner Website-Adresse eine "Visitenkarte" mit meiner Biografie und - wie angekündigt - mindestens ein Untermenü. Das Vorhaben läuft allerdings noch bis 25.02.2017. Bis jetzt ist das noch eine Kompromisslösung, weil es sich um eine Weiterleitung handelt. Bis dahin muss noch mehr geschehen!
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 06.01.2017 18:10
Schon sehr schick! Und vor allem von deinem Porträt bin ich begeistert, das habe ich dir ja schon gesagt. Hat offensichtlich etwas gebracht, dass du dieses Vorhaben angelegt hast. Nur jetzt keine Zeit verlieren und die Seite fertigstellen!
Kommentieren
Teilen auf:
Ceciko 24.11.2016 20:31
Benutze doch einen Website-Baukasten. Dann kannst Du sie selbst aktualisieren und bist nicht auf einen Programmierer angewiesen...
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 01.01.2017 21:46
Wäre eine Lösung. Aber wir bauen jetzt ein verständliches Back-End, in dem ich innerhalb einer fertigen Struktur selbst Texte und Bilder austauschen kann.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 06.01.2017 18:06
zu „Erik”
Weißt du, welches System? WordPress, Joomla, TYPO3, Drupal oder eines dieser (neuen) Alternativen: Anchor CMS, Koken, Craft?
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 01.09.2016 18:50
So wie ich die Sache einschätze, dürfen sich unsere Hilfsorganisationen am Ende des Jahres über 250 Euro freuen... ;-)
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 12.07.2016 10:25
Schon angefangen?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 16.07.2016 23:38
Nun ja... Noch nicht, um ehrlich zu sein...
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 19.07.2016 19:27
zu „Erik”
Sobald du Zeit findest, fang an! Wirklich – wenn es gut werden soll, wird es viel Arbeit brauchen. Das solltest du nicht unterschätzen.
Kommentieren
Teilen auf:
Nachdem es zweimal schief gegangen ist, muss diese Bonsai-Kiefer jetzt sehr sehr alt werden! Dafür werde ich sie alle drei Tage leicht gießen bzw. sie in Pflege geben, wenn ich nicht da bin! Mein Smartphone wird mich erinnern, mein Referee kennt keine Gnade!
27 Wochen
Laufzeit
wöchentlich
Regelmäßigkeit
20 Euro
Einsatz / Woche

26

erfolgreiche
Wochen

1

nicht erfolgreiche
Woche
Marco
Referee
Start 21.06.2016
Ende 27.12.2016
Vorhaben beendet

Logbuch zu

Bonsai-Kiefer № 3 durch das Jahr bringen
Marco 24.05.2017 08:48
Und, wie geht es der Pflanze jetzt, nach Ende deines Vorhabens? Mir schwant nichts Gutes... ;)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 09.12.2016 21:44
Ja, leider habe ich's jetzt mal vergessen. Bei hochlaufender Zentralheizung fast zwei Wochen nicht gegossen. Dabei war nicht nicht mal fort... :( Das darf nicht noch mal passieren. 20 € Ablass gehen nun an eine Wohltätigkeitsorganisation.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 09.12.2016 22:22
Du hast Großes getan! Wenn auch nicht für die Pflanze...
Kommentieren
Teilen auf:
Marlies 03.12.2016 12:36
Sorry, die Kommentare amüsieren mich sehr - hätte dieses Pflänzchen zu gerne mal gesehen!
Kommentieren
Teilen auf:
Wencke 14.11.2016 20:55
Egal, wie rum man es liest. Es, die Geschichte der kleinen Bonsai-Kiefer, klingt wie eine kleine Komödie. Wie geht's dem zarten Pflänzchen?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 23.11.2016 00:24
Wenn das wie eine Komödie wirkt, dann nur, weil mein Referee das Logbuch mit Nonsens-Kommentaren vollspamt. Mir ist es doch recht ernst mit der Bonsai-Bäumchen. Es geht ihm gut.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 23.11.2016 08:59
zu „Erik”
Sag mal! Welches Schicksal deinen Pflanzen in der Vergangenheit widerfahren ist, lässt sich aus deinem Eingangsstatement ja erahnen: "Nachdem es zweimal schief gegangen ist, muss diese Bonsai-Kiefer jetzt sehr sehr alt werden!"
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 25.11.2016 20:05
zu „Marco”
Genau!
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 12.11.2016 07:22
Wenn die Pflanze bis dahin überlebt: Was wird ab der 28. Woche passieren?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 23.11.2016 00:22
Ich werde sie weiter pflegen ohne ein Vorhaben anzulegen. Das Gießen ist jetzt wie Zähne putzen oder Spülen nach dem Toilettengang - einfach Normalität.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 28.09.2016 08:56
So, die Zimmerpflanzenpflege ist mir jetzt in die DNA übergegangen. Irgendwann muss man nicht mehr darüber nachdenken. Ich habe jetzt noch zwei Kalanchoe dazugekauft. Die vertragen nur alle drei Wochen etwas Wasser.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 28.09.2016 16:06
Du hast... was gekauft??
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 05.10.2016 10:06
zu „Marco”
Ja, noch zwei Kalanchoe.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 16.11.2016 08:42
zu „Erik”
Klar ;)
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 13.09.2016 23:07
Hat es die Pflanze überlebt bei dieser Glut?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 13.09.2016 23:13
Bei mir ist Halbschatten. Die Bonsai-Kiefer hat vor allem davon profitiert, dass ich nicht im Urlaub war. Das ist ihren zwei Vorgängern immer zum Verhängnis geworden.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 14.09.2016 17:36
zu „Erik”
...okay, dann fahr bitte einfach nie wieder in den Urlaub!
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 27.07.2016 19:04
Ich bestätige hier immer deinen Erfolg, habe aber die Pflanze letztens bei dir gar nicht mehr gesehen? Ich befürchte das Schlimmste!
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 14.09.2016 17:38
Sie ist sehr klein. Es ist eine Bonsai-Kiefer. Du musst sie übersehen haben...
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 24.07.2016 15:35
Was macht die Pflanze?
Kommentieren
Teilen auf:
Martin 13.07.2016 12:34
Gummipalmen zählen nicht!
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 16.07.2016 22:23
Oh habe ich was von Gummipalmen gesagt? Das muss ein Versehen gewesen sein.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 13.07.2016 10:42
Ansporner hilft. Tatsächlich vergesse ich das Gießen nicht mehr.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 06.07.2016 07:21
Ist die Pflanze noch am Leben?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 07.07.2016 18:14
Du bist ja mehr hinterher als ich! Ja, sowohl die Pflanze als auch ich kommen gut klar. :)
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 12.07.2016 17:14
zu „Erik”
...mach mir halt Sorgen! :)
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 01.07.2016 23:45
Also bis jetzt klappt es. Aber ich habe auch die letzten Tage immer zu Hause geschlafen...
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 02.07.2016 10:18
Es ist gut, die Pflanze direkt neben seinem Bett zu haben, dann vergisst man sie auch nicht.
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 06.07.2016 00:36
zu „Marco”
check! :)
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 01.07.2016 05:18
Okay, du hast mich überzeugt! :-)
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 23.06.2016 15:11
Na, wie geht es denn dem zarten Pflänzchen? Heute schon gegossen? Läuft die Erinnerung per Smartphone? Draußen sind's 30 Grad, der Bonsai hat bestimmt Durst wie 'ne Bergziege, gell?
Kommentieren
Teilen auf:
Erik 24.06.2016 09:14
mal halblang! "alle drei Tage" "LEICHT gießen" - das Vorhaben läuft erst seit zwei Tagen.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 26.06.2016 13:34
zu „Erik”
Hmm... So ist's bestimmt auch das letzte Mal gelaufen... 'n ganzer Dschungel ist mittlerweile eingegangen bei dir.
Kommentieren
Teilen auf:
Marco 22.06.2016 07:11
Hi Erik, habe die Herausforderung angenommen! Du hast Recht, gnadenlos werde ich sein! ;-)
Kommentieren
Teilen auf: